TAGESFAHRT FÜR SENIOREN ZUM KLOSTER REUTBERG & BAD TÖLZ

Abfahrt: 09:00 Uhr, am Pfarrhaus, Ludwigstraße 22 - Rückkehr: ca. 17:30 Uhr

Kosten (incl. Führung): 17,- Euro

Programm: Fahrt im modernen Reisebus des Unternehmens Berger's Reisen / Führung durch die Klosterkirche & Besuch des Klosterladens / Mittagessen im Klosterbräustüberl / individueller Aufenthalt & Kaffee in Bad Tölz

Leitung: Hermann Höfler, Gr & Diakon Dietmar Bauer SJ

DAS KLOSTER REUTBERG

Schon von weitem sichtbar, thront auf einer Anhöhe gleich außerhalb von Sachsenkam das Kloster Reutberg. Das Kloster wurde im Jahre 1618 zunächst als Kapuzinerinnen-Kloster von Johann und Anna von Papafava, den damaligen Hofmarksherren, gegründet. 1651 wechselten die Ordensmitglieder zu den Franziskanerinnen. Aufgrund der schlechten Bausubstanz wurde ein kompletter Neubau nötig, der 1731 dank großzügiger Stiftungen fertiggestellt werden konnte. Die barocke Klosterkirche wurde 1735 eingeweiht.Die Nonnen führen bis heute nach den den Regeln strenger Klausur ein komtemplatives Leben.
Besonders verehrt wird das "Reutberger Christkind", eine Statue des Jesuskindes, die seit 1743 im Klosterbesitz ist und die sich zuvor angeblich ein Jahrhundert in Bethlehem befand.
Seit 1668 gibt es auch eine Klosterapotheke, die als eine der wenigen gut erhaltenen Apotheken aus dieser Zeit gilt.
Eine besondere Rolle im Klosterleben spielte die Ordenschwester Fidelis Weiß. Die aus Kempten stammende Schwester Fidelis hatte intensive mystische Visionen und starb 1923 im Alter von 40 Jahren im Ruf einer Heiligen. Sie ist in der Klosterkirche beigesetzt.

BAD TÖLZ

1899 Tölz - ist die Kreisstadt des oberbayerischen Landkreises Bad Tölz-Wolfratshausen. Die Kurstadt liegt an der Isar rund 50 Kilometer südlich von München und zählt rund 18.500 Einwohner. Sie stellt das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum des Altlandkreises Bad Tölz dar und ist für ihre Altstadt, die Nähe zu den Bergen und die Tölzer Leonhardifahrt bekannt. Interessante Einblicke und Wissenswertes zur Stadtgeschichte gibt es im Stadtmuseum zu sehen!

Im Jahr 1956 wurde der Tölzer Knabenchor in der Stadt gegründet. 1969 wurde Bad Tölz als Heilklimatischer Kurort und 2006 als Moorheilbad anerkannt. Mit dem Alpamare eröffnete 1970 in Tölz Europas erstes rein privat finanziertes und betriebenes Erlebnisbad. Mit seinen zahlreichen Attraktionen wurde das Alpamare überregional bekannt und mehrfach ausgezeichnet, am 30. August 2015 wurde der Betrieb jedoch wegen mangelnder Rentabilität nach 45 Betriebsjahren eingestellt, nachdem das angeschlossene, traditionsreiche Hotel „Jodquellenhof“ bereits einige Monate zuvor in seinem 125. Betriebsjahr schließen musste. Die 1996 bis 2009 gesendete Fernsehserie „Der Bulle von Tölz“ machte die Stadt vor allem außerhalb Bayerns sehr populär und beliebt.