VORAUSSETZUNGEN FÜR DIE TEILNAHME AN ALLEN ÖFFENTLICHEN LITURGISCHEN FEIERN

Um den gesundheitlichen Schutz der eigenen Person wie der Mitfeiernden zu gewährleisten, gelten auch während der gesamten Dauer der öffentlichen liturgischen Feiern die gebotenen Vorsichtsmaßnahmen.

Bitte beachten Sie daher bei allen Folgendes:

●  Die Zahl von Personen, die an einer liturgischen Feier teilnehmen können, ist begrenzt.

●  Die Sitzplätze sind abgeteilt und markiert.

●  Während der Gottesdienste gilt:

Werktagsmessen (Montag bis Freitag)

           Die Gottesdienstbesucher haben beim Betreten und Verlassen
           der Kirche, sowie beim Gang zum Kommunionempfang eine
           Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen!

           Diese Verpflichtung entfällt nur in der Zeit,
           in der die Besucher Platz genommen haben!

 

   Messen an Sonn- und Feiertagen (inkl. Vorabendmesse am Samstag)

           Die Gottesdienstbesucher haben während des gesamten
           Gottesdienstes eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen!

           Diese Verpflichtung entfällt nur während der Predigt!

 

   Wir bitten Sie, die Hinweise der Mitarbeiter zu beachten!


●  Der Mindestabstand von 2 Metern zu anderen Kirchenbesuchern wird beibehalten und ist während der gesamten Zeit einzuhalten. Dies gilt insbesondere auch beim Betreten und Verlassen der Kirche.

●  Die Husten- und Niesetikette ist einzuhalten: Husten oder Niesen in die Armbeuge oder in ein Taschentuch

●  Nicht teilnehmen können Personen,

    die mit dem Corona-Virus infiziert oder an COVID-19 erkrankt sind,

    Kontakt zu bestätigten COVID-19-Fällen in den letzten 14 Tagen hatten

    Krankheitszeichen (z.B. Fieber, trockener anhaltender Husten, Atemprobleme, Verlust von Geschmacks- oder Geruchssinn, Hals- und Gliederschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall) aufweisen

   

Wir bitten im Interesse Aller um Einhaltung!

MASKENPFLICHT