WER WAR ROMANO GUARDINI? SEIN LEBEN - SEIN WERK

Wer war der Mann, der die Hörsäle Deutschlands füllte, zu dem hunderte junge und alte Menschen pilgerten, um seine Vorträge und Predigten zu hören, der die Jugendbewegung maßgeblich mitgestaltete, dessen letzte Wirkungsstätte St. Ludwig war, der in unserer Kirche begraben liegt und dessen Seligsprechungsverfahren läuft? Diesen Fragen wollen wir in einem Vortrag über sein Leben nachgehen. Der Vortrag richtet sich an alle Interessierten und setzt keine theologischen oder philosophischen Vorkenntnisse voraus.

Vortrag von Frau Dr. Monika Ertl Am: 5. Juni 2024 um 19:45 Uhr im Pfarrsaal St. Ludwig
Anschließend lädt die Bücherei zu einem Umtrunk ein.

Romano Guardini wurde 1885 in Verona geboren, wuchs in Mainz auf, war Professor für Christliche Weltanschauung in Tübingen und lehrte von 1948 bis 1962 an der LMU München. Er starb 1968.

 

Romano-Guardini-Lesekreis

Gemeinsam wollen wir uns mit ausgewählten Schriftstücken von Romano Guardini auseinandersetzen und ihn Schrift für Schrift besser kennenlernen. Theologische und philosophische Vorkenntnisse sind nicht notwendig. 
1. Treffen: Montag 17. Juni, 19 Uhr, Bücherei (Eingang direkt rechts neben dem CADU)

Wir beginnen beim ersten Treffen mit dem Werk: "Die Annahme seiner selbst"

 

Bild: erzbistum münchen