GEDENKEN AN WALTER KLINGENBECK

Am Donnerstag, 5. August 1943, wurde Walter Klingenbeck um 18:13 Uhr in der Haftanstalt München-Stadelheim durch das Fallbeil hingerichtet.

St. Ludwig gedenkt diesem mutigen Widerstandskämpfer am Donnerstag, 5. August 2021 im Kirchenraum, mit einem akustischen Denkmal (Gerald Fiebig und Mathias Huber - "die grenzlandreiter") in der Todesstunde von 18:00 Uhr bis 19:00 Uhr, einer Ausstellung zu seinem kurzen Leben und einem anschl. Gedenkgottesdienst um 19 Uhr. Das Grundmotiv des Stücks ist das akustische Erkennungssignal des deutschen Dienstes der BBC aus dem Zweiten Weltkrieg. Ihre zeitliche Verteilung basiert auf den Lebensdaten Klingenbecks. Das Stück basiert auf der gleichnamigen Komposition von die grenzlandreiter, die 2006 in München als Performance im öffentlichen Raum aufgeführt wurde.

(Die Abbildung zeigt den "Stolper-Gedenkstein", der ursprünglich vor dem Geburts-und Wohnhaus Walter Klingenbecks in der Amalienstraße 44 platziert werden sollte und sich augenblicklich temporär  im Pavillon des alten Botanischen Gartens befindet.)