POSAUNE

Seit 28. August 1955 gibt es die POSAUNE, die Pfarrnachrichten von St. Ludwig. Da ist die 1. Ausgabe erschienen, gerade mal auf 4 Seiten – herausgegeben vom damaligen Pfarrer von St. Ludwig, Anton Forsthuber. Inzwischen hat sich viel getan, Seitenzahlen und Format haben immer wieder mal gewechselt, genauso wie die Gestaltung und die inhaltliche Redaktion.

Eines aber ist über all die Jahre gleich geblieben: Die POSAUNE möchte in einer mittlerweile digitalisierten Zeit als „Printmedium“ über das Pfarreileben in der Maxvorstadt informieren, glaubens- und gesellschaftsrelevanten Fragen nachspüren und den einzelnen Gruppen und Gemeindemitgliedern ein Forum bieten, in Artikeln und sonstigen Beiträgen daran aktiv mitzuwirken - getreu dem Motto, das Pfr. Forsthuber der POSAUNE vor über 60 Jahren mit auf den Weg gegeben hat: „Und nun tritt deinen Weg an, liebe Posaune! Sei Bote und Helfer des Pfarrers! Sei ein Band zwischen Pfarrer und Gemeinde. Sei ehrlich und aufrichtig, kühn und wagemutig, auch liebevoll und tröstend. Sei aber niemals halb oder mittelmäßig! Tritt deinen Weg an in die Häuser und in die Herzen der Menschen…“

Die POSAUNE erscheint in der Regel 3x im Jahr und liegt u.a. in der Kirche am Schriftenstand zur kostenlosen Mitnahme aus!

Redaktionsschluß für die nächste Posaune (1/2018) ist Montag, 30. Oktober 2017!