Ludwigsbühne

Bei einer Feier im Pfarrsaal von St. Ludwig im Jahr 1993 stellte eine kleine Gruppe von fünf Leuten fest, dass eigentlich alles, was man für eine Theateraufführung benötigt, vorhanden sei, ausgenommen des Ensembles. Noch an diesem Tag wurde beschlossen, hier "muss" Theater gespielt werden. 1994 war es dann so weit: Mit einfachen Mitteln, aber mit großem Engagement wurde das Stück "Das Wunder des heiligen Florians" auf die Bühne gestellt.

Seitdem gibt es regelmäßig jedes Jahr ein Stück der LUDWIGSBÜHNE im Pfarrsaal von St. Ludwig. Auch wenn die Stückauswahl von Jahr zu Jahr sehr unterschiedlich ist, kann sich das Publikum dennoch stets auf amüsante Unterhaltung freuen bei Wein, Bier, Würstl, Schmalz- Obatzda-, Schnittlauchbroten und Kuchen.

Aufgeführt wird jedes Jahr im Herbst.

Ansprechpartner

Wolfgang Riegler

kontakt@ludwigsbuehne.de

Kontakt