Chor

Nach dem Theologen und Religionsphilosophen Eugen Biser (Universitätsprediger in St. Ludwig 1979 - 2007) ist der christliche Glauben nicht nur ein Akt des rezeptiven Gehorsams, sondern genauso auch ein Akt der kreativen persönlichen Antwort.

Die große Tradition der geistlichen und christlich inspirierten Musik von der Gregorianik bis zur Gegenwart ist ein besonderer Ausdruck dieses Glaubensaspektes. Mit der Kirchenmusik bei Gottesdiensten und Konzerten in St. Ludwig wollen wir unseren Besuchern einen Eindruck vom vielseitigen Reichtum dieser Tradition vermitteln.

Der Schwerpunkt des Repertoires vom Chor St. Ludwig liegt in der a-capella-Chorliteratur vom 16. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Neben Werken der klassischen Vokalpolyphonie (Palestrina, Lasso, Byrd, Vittoria) und des Frühbarock (H. Schütz, C. Monteverdi) wird dabei vor allem auch die Chormusik des 19. Jahrhunderts, der Zeit, in der die Ludwigskirche erbaut wurde, gepflegt. So sind die großen Motetten A. Bruckners, F. Mendelssohn-Bartholdys sowie die Chorwerke Joseph Rheinbergers, der auch als "Hilfsorganist" in St. Ludwig wirkte, fester Bestandteil der musikalischen Gestaltung von Gottesdiensten und Konzerten.

Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an den Kirchenmusiker Stephan Heuberger.


Ansprechpartner

Stephan Heuberger
Kirchenmusiker
stephan.heuberger@st-ludwig-muenchen.de

Kontakt